2014-07-28-14-32-36Die AfD-Fraktion im Trierer Stadtrat wird am kommenden Montag Strafanzeige gegen den Intendanten des Stadttheaters Trier Karl M. Sibelius sowie gegen den Kulturdezernenten Thomas Egger stellen. Der Landtagsabgeordnete und AfD-Fraktionsvorsitzende Michael Frisch erklärt dazu:

„Angesichts der ungeheuerlichen Vorgänge, die wir in den letzten Monaten am Theater erleben mussten, stellt sich für uns mittlerweile die Frage nach strafrechtlichen Verfehlungen der verantwortlichen Personen. Dies gilt umso mehr, als aufgrund gesetzlicher und vertragsrechtlich bestehender Rahmenbedingungen zu befürchten ist, dass sowohl Herr Egger als auch Herr Sibelius trotz ihres offenkundigen Versagens, das der Stadt Trier einen finanziellen Schaden von mindestens 2,3 Millionen Euro zugefügt hat, mit einem „goldenen Handschlag“ verabschiedet werden.

Wir möchten ausdrücklich betonen, dass mit unserer Strafanzeige keine Vorverurteilung verbunden ist. Es geht uns lediglich darum, prüfen zu lassen, ob und inwieweit am Theater gesetzliche Bestimmungen missachtet wurden – auch im Hinblick auf mögliche Schadensersatzforderungen seitens der Stadt. Als Mitglieder des Stadtrates, dem die Kontrolle der Verwaltung obliegt, sind wir dies den Bürgern und Steuerzahlern schuldig.“