Die Junge Alternative Rheinland-Pfalz gründete gestern in Trier ihren ersten Regionalverband. Der neue Regionalverband Trier der Jungen Alternative Rheinland-Pfalz umfasst die Landkreise Trier-Saarburg, Bitburg-Prüm, Vulkaneifel, Bernkastel-Wittlich sowie die kreisfreie Stadt Trier.

Zum Vorsitzenden wurde der Student Marius Deutsch aus Trier gewählt. Die Anwesenden Mitglieder votierten für den Schüler Mirco Kos als stellvertretenden Vorsitzenden sowie als neuen Schatzmeister Dominik Frisch (Schüler). Als Beisitzer werden Andreas Schiffer sowie Johannes Koch im Vorstand mitarbeiten. Der neu gegründete Regionalverband der Jungen Alternative blickt optimistisch in die Zukunft. Noch am Wahlabend traten neue Mitglieder aus dem Regionalverband Trier der Jungen Alternative bei.10418302_1519937058253502_4594086079326804594_n

Der Regionalverband Trier der JA setzt sich ein für eine ideologiebefreite, konstruktive Debatte über zahlreiche Fehlplanungen der Parteien in den einzelnen Kreisen des Regionalverbandes und die Unterstützung der AfD im Regionalverband. Auch soll die gezielte Einbindung der Jugend in die politisch-parlamentarische Arbeit gefördert werden.

Als Gast durfte der Regionalverband Trier den Landesvorsitzenden der Jungen Alternative RLP Damian Lohr sowie den Landesvorsitzenden der AfD Rheinland-Pfalz Uwe Zimmermann begrüßen. Beide zeigten sich erfreut über die Neugründung des Regionalverbandes und die Einbindung der Jugend in die politische Arbeit. Weitere Gäste waren Michael Frisch, Vorsitzender und Stadtratsmitglied der AfD in Trier, Mario Hau, stellv. Kreisvorsitzender der AfD Trier, sowie Heidi Neises, Vorsitzende des Kreisverbandes Trier-Saarburg und Jens Ahnemüller, 1. Stellv. Vorsitzender des selbigen Kreisverbandes.

Autor: Marius Deutsch, Vorsitzender JA Regionalverband Trier